Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Kai Artinger

DAS KUNSTMUSEUM STUTTGART IM NATIONALSOZIALISMUS

Der Traum vom Museum »schwäbischer« Kunst.

Buch zur Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart 1.2.-31.10.2020

Herausgegeben von Ulrike Groos

Wienand Verlag

ISBN 978-3-86832-563-8

Die Geschichte deutscher Museen im Nationalsozialismus ist ein spannendes und in vielen Fällen noch unbeleuchtetes Feld. Für das Kunstmuseum Stuttgart – seit 2005 in einem signifikanten Glaswürfel im Zentrum der Stadt beheimatet – trifft dieser Umstand nun nicht mehr zu. Der bisher weitgehend unbekannten Geschichte des Museums während der NS-Zeit kommt ein besonderer Rang zu, waren es doch die Nationalsozialisten, die die musealen Grundlagen für die erst 1924 gegründete städtische Kunstsammlung legten. Mit dem Ziel der Verwirklichung des Traums vom Museum „schwäbischer Kunst“ betrieben die Nationalsozialisten ihre ideologische Kunst- und Kulturpolitik, wie im vorliegenden Band nun erstmals umfassend thematisiert und aufgedeckt wird.

The hitherto largely unknown history of the Kunstmuseum Stuttgart during the Nazi era is of particular importance. It was the National Socialists who laid the foundations for a museum to house the then quite young municipal art collection. The Nazis pursued their ideological art and cultural policy here with the aim of realising the dream of a museum of purely ‘Swabian art’, as has now been comprehensively investigated and disclosed here for the first time.

 

 

Kai Artinger

Das Picasso-Komplott

VDG Weimar

ISBN 978-3-89739-884-9

 

Im Sommer 1937 verschwindet der Journalist Leonardo Levante auf einem Militärflughafen in der Nähe Bremens. Die Ermittlungen der Kripo verlaufen im Sand. Der italienische Honorarkonsul bittet Kommissar a. D. Gustav Lüder, zu ermitteln. Bald sieht sich Lüder mit einem Fall internationalen Ausmaßes konfrontiert. Denn Levante war einer Verschwörung, einem unglaublichen Terrorakt auf der Pariser Weltausstellung, auf der Spur, die bis nach Spanien führt. Dort gerät der ehemalige Kommissar Lüder, der Spur folgend, zwischen die Fronten des blutigen Bürgerkriegs.

Ein neuer Fall für Kommissar Lüder! 

  

 

 

 

 

 


 

Kai Artinger: Promovierter Kunst- und Kulturhistoriker, Autor und Publizist - Master im Management von Kultur- und Non-Profit-Organisationen - Arbeitet zurzeit als Provenienzforscher im Kunstmuseum Stuttgart - Lebt in Stuttgart und Berlin - Kurator zahlreicher Ausstellungen, Herausgeber der Ausstellungskataloge und Ausstellungsbücher sowie Organisator von Kulturveranstaltungen - Baute das Forum für Literatur und Bildende Kunst / Günter Grass-Haus in Lübeck mit auf und war dessen wissenschaftlicher Leiter - Veröffentlichungen: kunst- und kulturhistorische Bücher, wissenschaftliche Aufsätze, Artikel, Rezensionen - Des Weiteren sind sechs Kriminalromane mit den Fällen des Kommissars Gustav Lüder und eine von Artinger illustrierte Erzählung über das Eichhörnchen in der Kunst erschienen.

 

Kai Artinger is a Berlin-based art historian and author. Formerly head of the Forum for Literature and Fine Arts in Lübeck, he holds a Ph.D. in Art History and a Master of Arts in Management of Cultural and Non Profit Organisations. His publications include "The History of Pastel. Butterfly in the Garden of Art", 2015, "Squirrel meets Fur Cup: Squirrels in Art“, 2010 and „Paula Modersohn-Becker: The Other View“, 2009. He published scientific essays, articles,  reviews and six crime novels. „The Museum“, a crime novel about the Frick Collection in New York, was published 2010.

 

 

 

ZWEI VERGRIFFENE LÜDER-KRIMIS SIND BEIM AUTOR ERHÄLTLICH

 

 

 

Einige wenige Exemplare der beiden Kriminalromane um den Bremer Kommissar Gustav Lüder - DIE SPHINX VON AMSTERDAM und DAS MUSEUM - können nooh beim Autor bestellt werden.